Fachverband
Mineralwolleindustrie e.V.

Wahlprüfsteine des FMI veröffentlicht

Parteien beantworten die wichtigsten Fragen zu Klimaschutz, Energiewende und Wohnungspolitik

Berlin. Deutschland wird sein selbstgestecktes Klimaziel, den Energieverbrauch bis 2020 um 20 Prozent gegenüber 2008 zu senken, nicht erreichen. War die Bundesrepublik zu ambitioniert bei der Formulierung ihrer Klimaschutzmaßnahmen oder zu wenig engagiert in ihrer Umsetzung? Wie stehen die Parteien außerdem zum Thema Energieeffizienz? Und: Wie wollen sie die Sanierungsquote steigern und gleichzeitig neuen Wohnraum schaffen?

Diese und weitere Fragen hat der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. den Parteien in seinen Wahlprüfsteinen anlässlich der Bundestagswahl 2017 zur Beantwortung vorgelegt.

Die wichtigsten Antworten der Parteien auf zentrale Fragen zu Klimaschutz, Energiewende und Wohnungspolitik finden Sie hier als übersichtliche Tabelle.

Zusätzlich können Sie die kompletten Fragen und Antworten aller Parteien downloaden. Klicken Sie dazu einfach auf die jeweiligen Parteien:

Zum FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

Der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. vertritt die marktführenden Hersteller von Glas- und Steinwolle. Mitglieder sind climowool, Rockwool Deutschland, Knauf Insulation, Saint-Gobain Isover und Ursa Deutschland.

Wir sind Ansprechpartner und Koordinator für die relevanten Themen der Branche von Energiewende über Wärmedämmung bis hin zu Dämmen mit Mineralwolle. Der FMI bündelt zudem die Fachkompetenzen der Unternehmen im technischen Bereich.

 

 

Teilen Sie uns auf +

  Die neuesten Beiträge auf einen Blick.