« Zurück |Weitere Artikel »

Dämmung als Geldanlage zur Sicherung der Altersvorsorge

Wer clever investieren will, nutzt Förderung der KfW
heizkoerper-geldscheine_foto-co2online-ggmbh_at-der-daemmstoff

Zu hohe Heizkosten? Mit einer Dämmung sinken die Heizkosten und das Geld ist gut angelegt. Am cleversten investieren Hausbesitzer, die für ihre Sanierung die KfW-Förderung nutzen
Foto: co2online gGmbH

Wenn das Haus weniger Heizenergie verbrauchen soll, empfehlen Experten den Eigentümern meistens eine Dämmung. Doch viele Hausbesitzer scheuen die Investition – völlig zu Unrecht. Denn das Geld ist mit einer Sanierung gut angelegt. Dank KfW-Förderung kann sich die Rendite sehen lassen. Hauseigentümer können die Dämmung als Form der Geldanlage betrachten, die sie auch zur Sicherung ihrer Altersvorsorge nutzen können.

Am cleversten investieren Hausbesitzer, wenn sie die Förderung der KfW für ihre Sanierung nutzen. Damit steigen zwar auch die Anforderungen an eine Dämmung, im gleichen Zuge allerdings auch die Energieeinsparung. Zudem können Hausbesitzer sein, dass die Dämmung auch in einigen Jahren noch zukunftsfähig ist und unabhängiger von den ständig steigenden Energiepreisen macht. So kann eine umfassende Sanierung die Heizkosten durchaus um 50 Prozent und mehr drücken. Derzeit erhalten Hausbesitzer die Finanzierung ihrer Sanierung praktisch gratis: Das niedrige Zinsniveau, zusätzlich noch verbilligt von der KfW, und Tilgungszuschüsse machen es möglich. Wer das Geld für die Dämmung schon auf der hohen Kante hat, kann bei der KfW auch eine Förderung in Form von Zuschüssen beantragen.

Förderung für Dämmung und Sanierung

Hier eine kleine Übersicht, aus welchen KfW-Programmen Hausbesitzer eine Förderung für die Dämmung ihres Hauses erhalten:

  • Programm 151 – Energieffizient Sanieren – KfW-Effizienzhaus: Hier wird die Sanierung (z.B. Dämmung, neue Heizung und Lüftungsanlage) zum KfW-Effizienzhaus gefördert. Bis zu 75.000 Euro Darlehen erhalten Hausbesitzer pro Wohneinheit zu einem Effektivzins von derzeit 1% pro Jahr (plus Tilgungszuschuss).
  • Programm 152 – Energieffizient Sanieren – Einzelmaßnahme: Von der KfW werden Dämmung, Fenster- oder Heizungstausch auch einzeln gefördert. Bis zu 50.000 Euro Darlehen erhalten Hausbesitzer pro Wohneinheit zu einem Effektivzins von derzeit 1% pro Jahr.
  • Programm 430 – Energieffizient Sanieren – Zuschuss: Wer die Dämmung für sein Haus selbst finanziert, kann aus diesem KfW-Programm einen Zuschuss erhalten, maximal sind 3.750 Euro bei einzelnen Sanierungsmaßnahmen drin.

Quelle: www.der-daemmstoff.de

Größter Anreiz für Dämmung sind derzeit steigende Energiepreise

Erfahren Sie mehr auf unserer Informationsseite www.der-daemmstoff.de

 

© FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. | Friedrichstraße 95 (PB 138) | 10117 Berlin