« Zurück |Weitere Artikel »

Flexibler Mineralwolle-Dämmstoff bei Dachdämmung gut geeignet

Stiftung Warentest bestätigt: Auch Heimwerker kommen damit zurecht
handwerker-dachdaemmung-zwischensparrendaemmung-mineralwolle_foto-isover_at-der-daemmstoff

Bei der Dachdämmung von innen wie hier als Zwischensparrendämmung ist ein Mineralwolle-Dämmstoff auch für Heimwerker gut zu verarbeiten
Foto: FMI

Mit einer Dachdämmung lassen sich der Wärmeschutz des Hauses und das Wohnklima im Dachgeschoss deutlich verbessern. Die Dämmung des Dachs ist zudem eine der Maßnahmen zur Sanierung, die Heimwerker auch selbst erledigen können. Wichtig dabei ist, dass der Dämmstoff leicht verarbeitet werden kann. Kein Problem bei Mineralwolle wie Glaswolle oder Steinwolle: Der Dämmstoff lässt sich laut Stiftung Warentest gut handhaben.

Damit Heimwerker die Dachdämmung in Eigenregie erledigen können, nahmen die Tester vor allem unter die Lupe, ob sich ein Dämmstoff leicht transportieren, zuschneiden und anbringen lässt. Auch in Sachen Brandschutz konnte die Mineralwolle-Dämmung punkten, nicht unwichtig bei der Dachdämmung. Für die Dämmung des Dachs von innen – egal ob nur als Zwischensparrendämmung ausgeführt oder ergänzt durch eine Untersparrendämmung – sind verschiedenste Mineralwolle-Dämmstoffe erhältlich, die Hausbesitzer leicht anbringen können. Wichtig ist allerdings, dass Heimwerker beim Einbau der Dämmung Sorgfalt walten lassen. Denn entstehen bei der Dachdämmung Wärmebrücken, sind spätere Bauschäden die Folge. Pflicht ist auch eine Dampfbremsfolie, die über der Dämmung lückenlos verklebt werden muss. Sie verhindert, dass warme Raumluft im Winter in der kalten Dämmung kondensiert und für Feuchteschäden sorgt.

Tipps zum richtigen Einbau von Mineralwolle bei der Dachdämmung

  • Gewissenhaft arbeiten: den Sparrenabstand genau ausmessen und den Mineralwolle-Dämmstoff mit circa einem Zentimeter Zugabe zuschneiden
  • Dämmstoff nur mit leichtem Druck zwischen die Sparren klemmen, die Mineralwolle nicht zusammenpressen
  • Die Zwischensparrendämmung am besten durch eine Untersparrendämmung ergänzen – das bietet beste Dämmwirkung im Winter wie im Sommer
  • Lückenlose Abdichtung mit einer Dampfbremsfolie nicht vergessen

Quelle: www.der-daemmstoff.de

Größter Anreiz für Dämmung sind derzeit steigende Energiepreise

Erfahren Sie mehr auf unserer Informationsseite www.der-daemmstoff.de

© FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. | Friedrichstraße 95 (PB 138) | 10117 Berlin