Fachverband
Mineralwolleindustrie e.V.

Institutionen

Der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. arbeitet mit diversen Verbänden und Institutionen zusammen. Eine kleine Übersicht finden Sie hier:

01 BuVEG

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle

Der BuVEG ist der Dachverband der Gebäudehülle und damit erster Ansprechpartner für Politik und Medien. Als Stimme der Gebäudehülle bündeln wir die Interessen unserer Mitglieder und vertreten sie klar nach außen. Dabei ist uns der offene Austausch und Dialog mit Politik, Medien, Verbänden und Gesellschaft wichtig. Die Gebäudehülle ist ein eigenständiges Gesamtsystem mit großem Potential für die Zukunft des Wohnens und Arbeitens.

Um dieses Potential zu heben, wollen wir die richtigen politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen schaffen. Das Wissen und die Fachkompetenz unserer Mitglieder um die einzelnen Komponenten der Gebäudehülle führen wir zusammen und bringen sie in die politische und gesellschaftliche Debatte ein. Wir entwickeln – auch mit Studien – neue und innovative Ideen, wie Wohn-, Arbeits- und Lebensräume in Deutschland gestaltet werden können.

Kontakt:

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle
Friedrichstraße 95 (PB 138), D-10117 Berlin
Telefon: + 49 30 20 61 89 79 0
Telefax: + 49 30 28 04 19 56
E-Mail: Nachricht schreiben
Internet: www.buveg.de

 

 

 

 

02 GRE

Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung e.V.

Die Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung e.V. ist eine unabhängige Gesellschaft zur Förderung von Maßnahmen und Technologien, die zur Energieeinsparung und zur Steigerung der Energieeffizienz im Neubau und im Gebäudebestand führen. Sie unterstützt mit branchenübergreifender und interdisziplinärer Arbeit in Forschung und Gesetzgebungsprozessen die Förderung von Maßnahmen zu Umwelt- und Klimaschutz. Sie hat als erste Institution das Niedrigenergiehaus definiert und den ersten Energiepass für Gebäude entwickelt.

Seit 1978 engagiert sich die GRE als bundesweit tätige gemeinnützige Fachorganisation, deren Arbeitsschwerpunkte in der Erstellung von Fachpublikationen, Durchführung von Kongressen sowie Präsenz auf Messen und Veranstaltungen zur Aufklärung und Beratung liegen.

Kontakt:

GRE – Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung e.V.
Gottschalkstraße 28a
D-34127 Kassel
Telefon: + 49 1575 – 514 60 22
E-Mail: Nachricht schreiben
Internet: www.gre-online.de

03 EURIMA

European Association of Insulation Manufacturers

EURIMA ist der europäische Verband der Dämmstoffhersteller und vertritt die Interessen aller wichtigen Produzenten von Mineralwollprodukten in Europa.

Die EURIMA-Mitglieder stellen ein breites Spektrum von Mineralwollprodukten für den Wärme-, Schall- und Brandschutz von Wohn-, Geschäfts- und Verwaltungsgebäuden sowie für die technischen Isolierungen von Industrieanlagen her.

EURIMA wurde im Jahr 1959 mit dem Ziel gegründet, die Standards und Regeln der Dämmstoffanwendungen zu fördern. In den letzten Jahren hat der Verband sich auch zunehmend mit den wachsenden Umweltsorgen der Gesellschaft beschäftigt.

Kontakt:

EURIMA European Association of Insulation Manufacturers
Avenue Louise 375, Box 4,
B-1050 Brussels, Belgien
Telefon: + 32 2 6262090
Telefax: + 32 2 6262099
E-Mail: Nachricht schreiben
Internet: www.eurima.org

04 bbs

Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden e.V.

Als Dachverband des Industriebereiches Baustoffe, Steine und Erden vertritt der bbs die gemeinsamen nationalen und europäischen wirtschaftspolitischen Interessen der 20 unmittelbar sowie der mittelbar angeschlossenen Mitgliedsverbände.

Als wesentliche Aufgabe des Bundesverbandes Baustoffe – Steine und Erden e.V. koordiniert und vertritt er die zentralen Anliegen seiner Mitgliedsverbände in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der bbs ist Mitglied im BDI.

Kontakt:

Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden e.V.
Postfach 61 04 86, D-10928 Berlin
Kochstraße 6-7, D-10969 Berlin
Telefon: + 49 30 7261999-0
Telefax: + 49 30 726199912
E-Mail: Nachricht schreiben
Internet: www.baustoffindustrie.de

05 ARGE FMI

Arge Fachvereinigung Mineralwolleindustrie

Die Arbeitsgemeinschaft Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) wurde 2006 von den Fachverbänden der Stein- und keramischen Industrie, der Glasindustrie und dem Bundesgremium des Holz- und Baustoffhandels gegründet.

Ziel und Zweck der Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) ist es, die allgemeinen, ideellen und wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder wahrzunehmen und die gemeinsame Weiterentwicklung der technischen und wirtschaftlichen Grundlagen für den ökologischen und ökonomischen Einsatz von Mineralwollprodukten und -systemen zu fördern. Auch die Förderung des Einsatzes geprüfter Produkte und bewährter Systeme im Neu- und Altbaubereich/Sanierung, besonders unter dem Gesichtspunkt der Energieeffizienz durch die Kyoto-Ziele, steht im Vordergrund des Engagements der FMI.

Kontakt:

Mag. Robert Wasserbacher
1045 Wien
Wiedner Hauptstraße 63
Telefon: +43 590 900 3534
Fax: +43 590 900 11 3534
E-Mail: Nachricht schreiben
Internet: www.fmi-austria.at,
www.multitalent-mineralwolle.at

Teilen Sie uns auf +

  Die neuesten Beiträge auf einen Blick.