Fachverband
Mineralwolleindustrie e.V.

Pressemeldungen

In diesem Bereich finden Sie sämtliche Pressemeldungen des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. in chronologischer Reihenfolge.

  • Klimaschutz in aller Munde

    Die Themen Energieeinsparung und Umweltschutz sind inzwischen tief in der Gesellschaft angekommen. Das größte Potential zur Energieeinsparung liegt dabei im Gebäudebestand. Dieses Potenzial kann schnell gehoben werden, etwa durch eine steuerliche Förderung für die energetische Modernisierung des Bestands. Wie die aktuelle Debatte um eine mögliche CO2-Bepreisung aber zeigt, setzt die Politik die Diskussionen zum Klimaschutz im Gebäudesektor nicht in zielführende Ergebnisse um.

  • 37 Verbände: „Steuerförderung für Gebäudesanierung duldet keinen weiteren Aufschub“

    In einem gemeinsamen, offenen Brief appellieren 37 Verbände gemeinsam an die Politik, die steuerliche Fördermöglichkeit für energetische Gebäudesanierungen mit dem Bundeshaushalt 2020 endlich umzusetzen.

  • Ohne neues Bauland energieeffizient gegen Wohnungsnot

    Aufstockungen, Umwandlungen und Verdichtungen: Bis zu 2,7 Millionen Wohnungen könnten auf diese Weise in Deutschland entstehen und für eine Entspannung des Wohnungsmarktes in dicht besiedelten Regionen sorgen. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt die „Deutschland-Studie 2019“ der TU Darmstadt und des Pestel-Instituts.

  • Auf Bürogebäuden, Parkhäusern oder Discountern wohnen: 1,2 Mio. Wohnungen sind drin

    Zusätzliche Wohnungen – ohne dafür nur einen Quadratmeter Bauland mehr zu benötigen: 2,3 bis 2,7 Millionen Wohnungen könnten in Deutschland neu entstehen, wenn die vorhanden innerstädtischen Bau-Potenziale intelligent und konsequent genutzt würden. Der Vorteil: Zusätzliches – und gerade in Städten mit hohen Mieten – teures Bauland ist dazu nicht erforderlich. Zu diesem Ergebnis kommt die „Deutschland-Studie 2019“ der TU Darmstadt und des Pestel-Instituts (Hannover).

  • Hochschultag 2018

    Am 14. Und 15. November fand der diesjährige Hochschultag, die zentrale Veranstaltung der Hochschulinitiative an der Fakultät Architektur in Dresden statt. Doch dieser Hochschultag war etwas ganz Besonderes, denn hier wurden die Preise zum ersten Hochschulwettbewerb „Moderner Aus- und Leichtbau“ vergeben und Preisträger und Prämierte geehrt.

  • FMI wählt neuen Vorstandsvorsitzenden

    Dr. Stephan Kranz (48) wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsvorsitzenden des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. (FMI) gewählt. Er folgt in dieser Funktion auf Michael Wörtler, der die Position des Vorstandsvorsitzes beim FMI seit 2003 bekleidete und Ende des Jahres in den Ruhestand geht.

  • Über 1 Million neue Wohnungen durch Dachausbauten und Aufstockungen möglich

    Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, bis Ende dieser Legislaturperiode die Voraussetzungen für den Bau von rund 1,5 Millionen Wohnungen schaffen zu wollen. „Allein durch Dachausbauten und Aufstockungen auf bestehende Wohngebäude können über eine Million neue Wohnungen entstehen“, sagt der Geschäftsführer des Fachverbandes Mineralwolleindustrie e.V. (FMI), Dr. Thomas Tenzler.

  • Aufstockung von Gebäuden

    Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen Deutschlands. Zeitgleich stehen wir vor dem großen Problem des Wohnungsmangels. Als Mitinitiator der „100 Tausend Dächer Initiative“ erklärte der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. bereits im Januar dieses Jahres, dass durch die Aufstockung von Gebäuden gleichzeitig Wohnraum geschaffen und dadurch die Energieeffizienz verbessert werden kann. Städte wie München und Berlin zeigen schon jetzt, wie es geht.

  • Neuen Wohnraum durch Aufstockung schaffen

    In Deutschland mangelt es aufgrund der stark steigenden Wohnraum-Nachfrage besonders in Ballungsgebieten an bezahlbarem Wohnraum. Die neue „100 Tausend Dächer Initiative“ möchte den Wohnungsbau durch Dachaufstockungen im angespannten deutschen Wohnungsmarkt unterstützen. Sie wurde vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW), Bundesverband der Gipsindustrie e.V. (GIPS) und dem FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. (FMI) initiiert.

  • Politische Forderungen des FMI veröffentlicht

    Deutschland wird seine Klimaziele bis 2020 deutlicher verfehlen als bisher erwartet. Die zukünftige Bundesregierung muss daher zügig handeln und wirksame Maßnahmen ergreifen. Der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. hat fünf politische Forderungen aufgestellt, die die Energiewende vor allem im Gebäudebereich voranbringen sollen.

Teilen Sie uns auf +

  Die neuesten Beiträge auf einen Blick.