« Zurück |Weitere Artikel »

Das Verhalten von Dämmungen bei Hochwasser

Die Auswirkungen des Hochwassers auf Dämmungen und das Austrocknungsverhalten der durchnässten Bauteile

Nachdem in den überfluteten Gebieten das Hochwasser langsam zurück geht, stehen viele Hausbesitzer vor der Frage, ob ihre gedämmten Kellerwände, Kellerdecken, Fassaden und Außenwände durch das Hochwasser nachhaltig geschädigt wurden. Die in dieser, durch den Gesamtverband Dämmstoffindustrie GDI herausgegebenen, Betrachtung dargestellten Überlegungen und Untersuchungen zeigen: Für die meisten betroffenen Dämmstoffe sind keine Probleme zu erwarten. Für einige Dämmstoffe hat das Wasser zu einer deutlichen Veränderung der mechanischen Eigenschaften geführt, die nicht reversibel sind und eines Neuaufbaus der Dämmschicht bedürfen. Für andere Materialien werden die mechanischen Eigenschaften nur gering durch das Hochwasser beeinflusst. Diese Dämmstoffe könnten an den durchnässten Bauteilen verbleiben, wenn eine Austrocknung der Dämmung und vor allem der tragenden Bauteile möglich ist.

In dieser Betrachtung werden die Auswirkungen des Hochwassers auf Dämmungen beschrieben und das Austrocknungsverhalten der durchnässten Bauteile für eine betroffene Klimaregion mittels dynamischer Simulation untersucht.

GDI Betrachtung downloaden

© FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. | Friedrichstraße 95 (PB 138) | 10117 Berlin